Handball Fussball Hockey Basketball Badministon Gymnastik Kickboxen Rugby Schwimmen Tennis Tischtennis Volleyball Aerobic

Patenheuler Ute und Hajo

Vor ungefähr 4 Wochen habe ich einen Brief von der Seehundauffangstadion Friedrichskoog bekommen mit unseren Patenheulern. Die beiden heißen Ute und Hajo. Ute ist inzwischen dick und rund und kann bald wieder in die Nordsee kommen. Hajo hingegen ist noch dünn und braucht Hilfe beim Futtern aber auch bei ihm geht es aufwärts.                                                                                       Wie sich eine vielleicht noch erinnern habe ich im Oktober 2015 einige Zettel dazu im Verein verteilt und beim Weihnachtsschwimmen habe ich dann viele Spenden sammeln können. Auf die Idee bin ich in den Sommerferien gekommen, als wir während unserem Aufenthalt an der Nordsee in der Seehundauffangstadion waren. Ich sah die kleinen Heuler und wollte helfen, da wir Menschen zum großen Teil daran Schuld sind, dass es so viele Heuler gibt und ich wollte nun einem oder zweien das Leben retten. Als ich meinen Vater darauf ansprach, ob wir nicht Paten eines Heulers werden können hat er dies verneint. Darauf ihn kam mir dann zusammen mit meiner Schwester die Idee, dass wir als Verein, der BSC ROBBEN heißt, Paten werden. Als ich dann diese Idee bei einem gemeinsamen Essen der Masters nach einem guten Wettkampf ansprach waren alle begeistert und ich konnte mit den Zetteln anfangen. Auch möchte ich mich Benno Welle bedanken, der für mich das finanzielle übernahm. Am Ende bleibt mir noch im Namen von Ute und Hajo zu sagen: „Vielen Dank an all diejenigen, die für uns gespendet haben und uns das Leben retteten danke zu sagen. Danke!“


Christin Kamlage